Veranstaltungsdetails

BITMARCK-Morbi-RSA-Konferenz

Am 19. Mai findet die vierte BITMARCK-Morbi-RSA-Konferenz in Form eines Live-Streams statt.

Am 19. Mai von 10:00 – 13:00 Uhr steht die Manipulationsbremse im Fokus der vierten BITMARCK-Morbi-RSA-Konferenz. Hier stellt das Veto des GKV-Spitzenverbandes weiterhin eine große Unbekannte dar. Dieses wird zwar erst im August kommenden Jahres ausgesprochen werden, schon jetzt sind aber konzeptionelle Überlegungen zur Vorgehensweise im Gange. Zu diesem Thema konnten wir als Experten Herrn Erich Peters, Referatsleiter RSA/Analysen des GKV-Spitzenverbands, gewinnen, der den Stand der Diskussionen im GKV-SV vorstellen wird.

Grundlegende Fragen zur Manipulationsbremse, auch aus anreiztheoretischer Sicht des wissenschaftlichen Beirats, wird Frau Prof. Dr. Amelie Wuppermann, Mitglied des wissenschaftichen Beirats des BAS, in ihrer Keynote darlegen. BITMARCK-seitig werden wir die Ausführungen der externen Experten um unsere Analysen zur Manipulationsbremse mit Effektanalysen und Scatterplots der Einzelkassen ergänzen. Auf Basis unseres Ansatzes möchten wir zudem der Frage nachgehen, wie eine Schätzung der Manipulationsbremse im Verfahrensverlauf zu einem Ausgleichsjahr möglich ist.

Details zur Konferenz sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie nach Login in unserem Kundenportal mein.bitmarck.de. Fragen zur Veranstaltung richten Sie bitte an kontakt-service@bitmarck.de. Ihre fachlichen Fragen beantworten wir Ihnen gerne unter BI-Morbi-RSA@bitmarck.de.

10.00 - 13-00 Uhr, Live-Stream