Pressemitteilungen

DAK-Gesundheit macht weiteren Schritt in Richtung digitale Zukunft

Erfolgreicher zweiter Migrationsschritt: Nach Umstellung werden 4,3 Millionen aktive Versichertendaten von der Software "BITMARCK_21c|ng" verwaltet.

Interne Prozesse digital optimieren, verschlanken, effizienter gestalten – und dadurch letztlich auch für eine noch höhere Kundenzufriedenheit sorgen. Mit der erfolgreichen Datenmigration von rund 3,3 Millionen Versicherten vom hauseigenen DAKIDIS-System auf die GKV-Standardsoftware BITMARCK_21c|ng hat die DAK-Gesundheit Ende Oktober 2017 einen weiteren bedeutenden Schritt in Richtung digitale Zukunft der Krankenkasse gemacht. Der Grundstein für das Großprojekt wurde bereits im Oktober vergangenen Jahres gelegt, als rund eine Million Versicherte auf BITMARCK_21c|ng migriert wurden. Die dritte und letzte Migrationsstufe ist für September 2018 geplant.

 

"Damit ist das größte europaweite IT-Projekt im Gesundheitswesen einen wichtigen Schritt vorangekommen", so Andreas Storm (53), Vorstandsvorsitzender der DAK-Gesundheit. "Mich beeindruckt besonders, dass wir das ursprüngliche Ziel mit diesem Migrationsschritt sogar übertreffen konnten. Für diese großartige Gemeinschaftsleistung danke ich allen Beteiligten herzlich, die zu diesem tollen Erfolg beigetragen haben."

"Deutlich anspruchsvollere Migration als im vergangenen Jahr"

"Wir sind stolz, auch den zweiten Migrationsschritt, der deutlich anspruchsvoller und komplexer als im vergangenen Jahr war, gemeinsam erfolgreich gemeistert zu haben. Mit dem erzielten Ergebnis liegen wir sogar über dem Zwischenziel, das beim Start des Großprojekts für diesen Zeitpunkt vereinbart wurde! So eine Leistung lässt sich natürlich nur im Team vollbringen: Allen Beteiligten möchte ich für ihr erneut großes Engagement, das Vertrauen und die sehr gute Zusammenarbeit meinen Dank aussprechen. Wir konnten die gewonnenen Erfahrungen des ersten Umstiegs nutzen, um unserem Kunden wieder eine reibungslose Datenmigration vom eigenen DAKIDIS-System auf den GKV-Standard BITMARCK_21c|ng zu ermöglichen. Jetzt schauen wir nach vorne – einen bedeutenden Meilenstein gilt es in diesem Projekt noch zu erreichen", fasst Andreas Strausfeld (49), Vorsitzender der BITMARCK-Geschäftsführung, mit Blick auf den letzten Migrationsschritt im September 2018 zusammen.

BITMARCK auf YouTube BITMARCK auf XING BITMARCK auf Twitter BITMARCK auf kununu BITMARCK auf Instagram BITMARCK auf LinkedIn
nach oben