Aktionssteuerung|ng

Aktionssteuerung|ng

Kurzbeschreibung

Mit der Aktionssteuerung|ng können Prozesse und Regeln über eine zentrale Oberfläche leicht von Krankenkassen selbst erstellt und bearbeitet werden. Programmierkenntnisse sind dabei nicht erforderlich, da die Fachlichkeit der Datenverarbeitung führend ist. Die Prozesse werden mit Hilfe von Standards zur Prozessmodellierung (BPMN 2.0: Business Process Model and Notation) abgebildet. Die eigenständige Prozesserstellung und -steuerung gewährleisten dabei auch eine revisionssichere Speicherung der Prozessschritte und dienen als Basis für das Controlling. Die Prozesshoheit liegt bei der Krankenkasse.

Vorteile

In der Aktionssteuerung|ng wird durch ein durchgängiges Prozesscontrolling schnell offensichtlich, an welchen Stellen ein Prozess angepasst werden sollte bzw. muss, um diesen effizienter zu gestalten. Um ein effizientes Prozesscontrolling sicherzustellen, können in der zentralen Oberfläche verschiedene Prozesskennzahlen ausgegeben werden. Auf einen Blick erkennt der Prozessverantwortliche so, wie viele Versicherte sich in einem bestimmten Prozessschritt befinden. Für die Erstellung von Prozessen wird kein Softwareentwicklungs-Know-how benötigt.

Aufgrund der Komplexität und der Auswirkungen von Prozessmodellierungen auf den Datenbestand empfehlen wir allerdings die Teilnahme an einer qualifizierten Schulung, die durch das jeweils zuständige Rechenzentrum erfolgt. Dort werden unter anderem das Handling der Oberfläche, die Prozessmodellierung sowie weitere Funktionalitäten vorgestellt und erläutert.

Einsatzfelder

Nicht zuletzt bedingt durch die digitale Transformation im Gesundheitswesen entstand bei vielen Krankenkassen der Wunsch, einfache Geschäftsprozesse in Workflows abbilden zu können. Kleine Lösungen mit einfachen „Wenn-Dann“-Regeln und eigenständigen Konfigurationsmöglichkeiten gewinnen in der täglichen Arbeit immer stärker an Bedeutung. Wichtig: Es muss eine Integrationsmöglichkeit von Mikro-Webservices sowohl von BITMARCK als auch von Dritten gegeben sein. Um ein effektives Prozesscontrolling zu gewährleisten sind ebenso Messpunkte für das Monitoring erforderlich. Die nun begonnene Entwicklung zur Aktionssteuerung|ng trägt genau diesen Anforderungen Rechnung.

Weitere Informationen zu Aktionssteuerung|ng erhalten Kunden im Kundenportal meinBITMARCK

Highlights

  • Eine kassenindividuell zu administrierende Eingangsdatenschnittstelle für alle Kanäle
  • Vollständige Integration in BITMARCK_21c|ng
  • Für die Erstellung von Prozessen wird kein Softwareentwicklungs Know-how benötigt
  • Möglichkeiten des Prozesscontrollings und Monitorings
  • Zusammenspiel mit der Modellkasse|ng von BITMARCK