Agile Arbeitsmethoden

Strukturiert, flexibel, kreativ – neue Wege zum Projekterfolg

Agile Arbeitsmethoden – warum und wieso?

Ob bei Produktentwicklungen, Meetings oder Workshops – BITMARCK setzt gezielt agile Methoden ein, um schnell, zielführend und strukturiert zu arbeiten.

Innovationen und agile Methoden hängen dabei nicht zwingend zusammen. Aber besonders bei Neuentwicklungen sind Transparenz, Flexibilität und regelmäßiges Feedback aller Stakeholder zum Entwicklungsstand absolut entscheidend für den Erfolg. Hierbei können Methoden wie Scrum, Kanban Boards oder Design Sprints helfen.

Scrum als Framework zur Produktentwicklung wird inzwischen an vielen Stellen bei BITMARCK eingesetzt. Die Methode unterstützt dabei, strukturiert und zielgerichtet an Anforderungen und Innovationen zu arbeiten. Scrum erhöht die Transparenz nach Innen und Außen, fördert frühzeitig richtungsweisende Entscheidungen zu treffen und sorgt für regelmäßige Auslieferung von Ergebnissen.

Mit Kanban Boards werden die täglichen Aufgaben dafür sichtbar organisiert.

Zusätzlich setzen wir auch im Produktionsbetrieb auf Diskussions- und Ideenfindungs-Formate wie den Open Friday oder Lean Coffee, um neben der Neu- auch die Weiterentwicklung von Bestandsprodukten zu fördern.

Die Zahl der Methoden und Formate ist groß. Ein besonders spannendes Beispiel, das immer häufiger in Workshops zum Einsatz kommt, ist Lego Serious Play. Dieser spielerische Ansatz wird genutzt, um durch Visualisierung die Kommunikation zwischen den Teilnehmern zu unterstützen und zu vereinfachen. Die „gemeinsame Sprache“ hilft dabei, komplexe Sachverhalte zu veranschaulichen und verschiedene Perspektiven bildlich darzustellen. Ob Problemstellung oder Zielsetzung – durch Lego Serious Play wird die Kreativität der Teilnehmer angeregt, sodass vollkommen neue Ideen entstehen.

 

Lego als kreativer Verstärker